Checklisten

Checkliste für den Taucher

Falls vorhanden die eigene Ausrüstung mitnehmen, bestehend aus:

Maske (Silikon!)
Schnorchel
Flossen und Füßlinge (Neoprenschuhe mit Flossen)
Lungenautomat mit Octopus und Fini
Jacket (Bleitaschen)
Taschen-Bleigurt
Anzug (evtl. Kopfhaube, Handschuhe)
Tauchermesser
Signalboje
Ersatzteilkitt (Flossenband, Maskenband, O-Ringe, DIN Adapter, Kabelbinder)
Tauchlampe (Ladegerät oder Akkus, evtl. Ersatzlampe)
Computer (Ersatzbatterie)
Schreibtafel
Anti-Beschlagmittel
 

Tauchbrevet
Logbuch und Stempel
Ärztliches Attest nicht älter als ein Jahr

 

Checkliste für den Schnorchler

Falls vorhanden: eigene Ausrüstung bestehend aus Maske (Silikon!), Schnorchel, Flossen oder Füßlinge (Neoprenschuhe mit Flossen)

Wenn eine eigene Maske vorhanden ist:

  • Ein Anti Beschlagmittel, damit die Fische klar gesehen werden können
  • Ein Neopren Maskenband, damit das Silikonband nicht so an den Haaren ziept (besonders für Frauen)
 Sonnenschutz für die Haut. Am besten ein eng anliegendes Shirt mit UV-Schutz (z. B. Rashguard), das gleichzeitig auch den Hals abdeckt, denn Schultern und obere Rückenpartie sind am meisten der Sonne ausgesetzt.  

Sonstige Hinweise

Ausreichend viel Trinken (mind. 3,5 ltr. pro Tag)

Für viele Masken gibt es optische Gläser für Kurz- und Weitsichtige. So können die Fische unter Wasser auch scharf gesehen werden.  

Nach dem Schnorcheln im Salzwasser sollten die Ohren danach mit Süßwasser gespült werden. So verringert sich die Gefahr einer Gehörgangsentzündung. Sicherheitshalber auf jeden Fall Ohrentropfen mitnehmen. Jetzt neu:Doc’sProplugs

Bei steinigen Ufern sollten besser Füßlinge angezogen und damit ins Wasser gegangen werden. Damit werden Verletzungen an den Füßen verhindert.  

Guten Schnorchel mit Ausblaseventil mitnehmen (Salzwasser!)  

Für etwas kälteres Wasser (Mittelmeer) gibt es dünne und bequeme Neoprenanzüge.  

Allgemeines:
Medikamente (Aspirin, Immodium etc.); passende Kleidung (Kopfbedeckung für die Ohren!) Fisch Bestimmungsbücher für das Urlaubsziel